Endlich offiziell: Kanz-Gruppe verliert Steiff-Lizenz

0
Nun ist es offiziell - Steiff hat die Lizenz der Kids Fashiongroup beendet

Nun ist es offiziell – Steiff hat die Lizenz der Kids Fashiongroup beendet

Sieben Jahren lang lag die Lizenz für die Kindermodekollektion der Marke Steiff bei der Kids Fashion Group (KFG). Und seit mehr als sieben Monaten pfiffen es die Spatzen schon vom Dach, dass die Lizenz auslaufen würde. Seit gestern ist es nun offiziell: Steiff übernimmt die Kindermode in eigener Regie. Die KFG verliert die Lizenz.

Über lange Zeit dementierte die Kids Fashion Group mit Nachdruck das schon in 2017 besiegelte Ende der Zusammenarbeit. Und auch aus dem Hause Margarete Steiff war dazu bis zum Ende dieser Woche kein Statement zu erhalten. Dem Vernehmen habe der Lizenzpartner um die lange Stillhaltephase gebeten –  während die Steiff-Gruppe bereits Kandidaten ansprach, Mitarbeiter anheuerte, und Showrooms anmietete.

Noch in dieser Woche erwachte die Pressestelle der KFG – nach langer Zeit – und meldete, ab Mai 2018 die Liefertermine Oktober und November 2018 in den Showräumen der KFG zu präsentieren. Die Marke bleibe sich auch in dieser Saison treu und präsentiere Mode für kleine Persönlichkeiten in harmonischen Farbstellungen in den Größen 50 bis 86 bei den Babys und 62 bis 116 bei den Minis.

Lange Zeit, so schien es, sollte der Markt auf keinen Fall erfahren, dass die Lizenz bei der KFG auslaufen würde. Insofern sie für eine bedeutende Umsatzgröße und hohe Deckungsbeiträge steht, dürfte der Verlust der Lizenz für das Unternehmen aus Pliezhausen durchaus empfindliche Einbußen bedeuten. Auch ist das Haus durch Fremdkapital finanziert. Und so hätte sich eine frühe(re) Bekanntgabe im Zusammenhang mit einer etwaigen Finanzierungsrunde vielleicht ungünstig auswirken können. Um die Bedeutung der Steiff-Lizenz einzuschätzen hilft die Angabe, dass die Fashion-Kollektion rund 25 Prozent des Umsatzes von Margarete Steiff ausmacht.

Nun aber ist es amtlich. Nach sieben Jahren der von Margarete Steiff als erfolgreich bezeichneten Zusammenarbeit hat sich das Haus entschieden, den Ende 2018 auslaufenden Lizenzvertrag mit der Kids Fashion Group nicht zu verlängern. Die Kids Fashion Group produziert und vertreibt bis zum Ablauf der Lizenz als Lizenznehmer die Kindermodekollektion von Steiff.

Steiff wird den Bereich zukünftig in Eigenverantwortung führen. Die Produktion wird ebenfalls von Steiff organisiert. Es ist zu hoffe – und erwarten –, dass sich damit auch die Liefertermintreue verbessern wird.

Das Segment der Kinderbekleidung ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Geschäftsbereich der Marke gewachsen. Steiff sieht in dem Segment, insbesondere mit Blick auf den verstärkten Retail-Fokus, erhebliches Potenzial und möchte dieses im Rahmen seiner allgemeinen Wachstumsstrategie nunmehr weiter ausbauen. Dazu ist die Rückführung der Fashion-Kollektion in den Mutterkonzern erforderlich. Ferner möchte Margarete Steiff durch die Übernahme der eigenen Modelinie ihre internationale Ausrichtung verstärken und zusätzliche Märkte erreichen.

Seit 2009 hat die Kids Fashion Group die Kinderkollektion von Steiff in enger Abstimmung mit dem Plüschtierhersteller entwickelt. Der erst jüngst berufene neue Interims-Geschäftsführer von Steiff von Steiff, Peter Hotz, kommentiert die Bekanntgabe des Endes der Lizenzvereinbarung: „Wir haben stets gut mit der Kids Fashion Group zusammengearbeitet und bedanken uns für die letzten sieben Jahre. Wir freuen uns auf die neue Herausforderung, die Fashion-Kollektion in Zukunft eigenständig zu führen.“

Allerdings werden Steiff und die Kids Fashion Group über das Ende der Lizenz Ende 2018 hinaus eine „preferred Partnerschaft“ eingehen, wie es weiter heißt, die die Zusammenarbeit im Retail betrifft. Die SS-19-Kollektion wird (In Deutschland) die erste von Steiff selbst entworfene Linie sein. Das Kindermodesortiment von Steiff besteht aus zwei Kollektionen, eine für die Frühjahr/Sommer-Saison und eine für Herbst/Winter. Diese beinhalten Kleidung und Accessoires für Babys und Kinder in den Altersklassen von null bis sechs Jahren. Auf jedem Teil findet man das Markenzeichen in Form des berühmten Bärenkopfes mit dem „Knopf im Ohr“ aus Steiff-Plüsch oder das Steiff Labels wieder. Die Kollektion wird in den Steiff Stores sowie bei Händlern weltweit vertrieben.

Vermutlich umfasst die Partnerschaft auch, dass einige Basics aus dem NoS-Programm vorerst durch die KFG-Gruppe weiter produziert werden, um die zum Beispiele farbliche Kontinuität zu wahren.

Andreas Graf von Steiff,
Business Unit Manager Steiff Fashion, Margarete Steiff

Mit der Beendigung der Lizenz und der Übernahme von Design, Produktion und Vertrieb durch Steiff selbst, steht das Unternehmen von einer großen Herausforderung. Dafür steht aber bereits seit November 2017 Andreas Graf als Business Unit Manager Steiff Fashion in Lohn und Brot.

 

MerkenMerken

Comments are closed.