V.l.n.r.: Dr. Walter Döring (Wirtschaftsminister a.D. und Vorstandsvorsitzender Senate of Economy Europe), Dieter Härthe (Vorstandsvorsitzender Senat der Wirtschaft), Claudia Lässig, Dr. Eckhard Neudeck (Vorstandsbeauftragter Mittelstand, Senat der Wirtschaft)
V.l.n.r.: Dr. Walter Döring (Wirtschaftsminister a.D. und Vorstandsvorsitzender Senate of Economy Europe), Dieter Härthe (Vorstandsvorsitzender Senat der Wirtschaft), Claudia Lässig, Dr. Eckhard Neudeck (Vorstandsbeauftragter Mittelstand, Senat der Wirtschaft)

Anfang April 2019 gab der Senat der Wirtschaft Deutschland (Website) bekannt, dass Claudia Lässig, Geschäftsführerin Labels Lässig, zur Senatorin des Verbands berufen wurde.

Der Senat der Wirtschaft versteht sich als ein Zusammenschluss von Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft und will dazu beitragen, gemeinwohlorientierte Ziele mittels einer nachhaltigen Unternehmensführung auf nationaler und internationaler Ebene umzusetzen. Damit will der Senat gesellschaftliche Herausforderungen der heutigen Zeit in Hinblick auf ökologische, ökonomische oder soziale Probleme angehen und Lösungsansätze liefern.

Lässig (Website) ist ein mittelständiges Familienunternehmen und als Hersteller von Taschen, Heimtextilien und Kinderbekleidung bekannt. Das Unternehmen setzt sich nicht nur für soziale Nachhaltigkeit ein, sondern misst auch auf der ökologische Nachhaltigkeit seiner Produkte einen großen Stellenwert bei: “Engagement durch bewusstes Handeln, das ist Lässig”, betont Claudia Lässig.

“Die Berufung in den Senat der Wirtschaft werte ich als besondere Auszeichnung für unser Unternehmen und für meine persönliche Arbeit. Ich identifiziere mich mit den Werten und Zielen des Senats und zusammen mit meiner Firma stehe ich dafür”, ergänzt Claudia Lässig anlässlich der Berufung in den Senat.

Vorheriger ArtikelSteiff verstärkt den Eigenvertrieb der Kindermode
Nächster ArtikelSanetta setzt auf eine neue Lizenz von s.Oliver
Die meisten Beiträge auf unserer Plattform werden neutral als Leistung der Redaktion eingestellt. Unsere Zeitschriften Childhood Business und Childhood Shoes bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln.