In den letzten Wochen rumorte es bereits kräftig, da zahlreiche namhafte Aussteller hinter den Kulissen bereits mitteilten, von einer Teilnahme an der Kind + Jugend abzusehen. Und nun ist es entschieden. Die Messeleitung der Kind + Jugend hat heute bekannt gegeben, dass sie die weltweit wichtigste Branchenveranstaltung im Bereich der Baby- und Erstausstattung in 2020 ausfallen lassen wird.

In einer Pressemitteilung des Hauses heißt es:

„Trotz eines exzellenten Anmeldestatus für die Kind + Jugend im Frühjahr 2020 schlugen sich die aktuellen Covid-19-Entwicklungen und die wirtschaftliche Situation immer stärker in der Lage der Messe nieder. So stellten in den letzten Wochen immer mehr Aussteller eine Beteiligung an der Kind + Jugend 2020 in Frage.

Mit dem detaillierten Maßnahmenpaket #B-SAFE4business zur Corona-konformen Durchführung hatte die Koelnmesse in Abstimmung mit den Behörden die Grundlage für eine Durchführung von Fachmessen unter Corona-Bedingungen gelegt.

Mit anhaltender Dauer der Krise sowie der damit einhergehenden schwierigen wirtschaftlichen Situation nahmen jedoch die Verunsicherungen der Aussteller und Fachbesucher zu. Die aktuellen Nachrichten um neue Infektionsfälle in Deutschland spielten ebenfalls eine Rolle.

Zudem bleibt die Reisesituation insbesondere auf interkontinentaler Ebene derzeit weiter unsicher. Deshalb hat sich eine große Mehrheit der Aussteller und Besucher in den vergangenen Wochen dazu entschlossen, die Kind + Jugend nicht zu besuchen.

Die Koelnmesse hat daher die Gesamtsituation neu bewertet und entschieden, den Absagen und Wünschen einer Vielzahl von Ausstellern und Fachbesuchern der Branche zu entsprechen und die Kind + Jugend 2020 nicht durchzuführen. Die nächste Kind + Jugend 2021 findet demnach vom 16. bis 19. September 2021 statt. 

Gerade Leitmessen wie die Kind + Jugend benötigen eine gewisse Vollständigkeit auf der Aussteller- und Besucherseite. Internationalität auf europäischer und weltweiter Ebene spielt für die Messe eine große Rolle. Die Kind + Jugend will auch in Zukunft die wichtigste Handels- und Innnovationsplattform für die Branche sein und arbeitet darum intensiv weiter an Konzepten und Formaten, um Aussteller und Besucher erneut erfolgreich in Köln zusammenzuführen. 

Für die internationale Baby- und Kleinkinderausstattungsbranche, deren zentrale Business- und Networkingplattform die Kind + Jugend ist, ermöglicht die Aussetzung des 2020er Termins eine wichtige Phase der Neuaufstellung und Neuausrichtung, um mit neuer Energie, neuen Vermarktungsstrategien und auch mit neuen Produkten im Herbst 2021 dem Markt wieder neue Impulse zu verleihen. Die Kind + Jugend selbst wird diesen Prozess engagiert begleiten und gleichzeitig die Monate bis zur nächsten Messe intensiv nutzen, um die Bedürfnisse der Branche passgenau im Messe- und Eventformat abzubilden.“