Gerade in den ersten Lebensmonaten eines jeden Kindes stehen Mamas – und hoffentlich immer wieder auch mal die Papas – mehrmals in der Nacht auf Nacht auf, um nach den Baby zu schauen. Der Hersteller NUK zitiert dazu aus dem 2008 erschienen „Das Mami Buch“ von Katja Kessler, dass die Eltern dadurch rechnerisch über 1.000 Stunden Schlaf versäumen, was umgerechnet fast vier Dutzend Tage entspricht. Einer der häufigsten Gründe, die zur Unruhe beim Kind und in der Folge zum Aufstehen der Eltern führen, ist, dass das Kind seinen Schnuller oder die Flasche nicht findet.

Daher sind für NUK Schnuller und Cups mit Leuchteffekt, die auch bei Dunkelheit leicht gefunden werden, der Renner. Diese können schnell wieder gefunden werden – und Kind wie Eltern können dann hoffentlich schon schnell wieder in die Welt der Träume zurücksinken. 

Die neue Serie mit Leuchteffekt umfasst die beliebten Modelle NUK „Mini Magic Cup“, NUK Trinklernflasche und den NUK „Kiddy Cup“. Die Becher mit passenden Motiven zur Nacht, wie „schlafende Kätzchen“ oder der „schlummernde Mond“, nehmen zu den Kleinen passende Motive auf. Damit im Bettchen nicht gekleckert wird, sind alle Cups auslaufsicher. 

Den Signature-Schnuller mit der NUK-Originalform gibt es ab Dezember 2020 im neuen Look und mit einem Ring, der über den erwähnten Leuchteffekt verfügt. Die Ringe scheinen bei Dunkelheit und helfen dabei, dass sie schnell wiedergefunden werden können.

Wie üblich ist die Form des Saugers der stillenden Mutterbrust nachempfunden und fördert die orale Entwicklung. Belüftungslöcher schmücken die Schnuller in Stern-, Herz- und Tröpfchenform. 

Die Space-Schnuller von NUK ermöglichen mit ihren extragroßen Öffnungen eine gute Luftzirkulation im Mundbereich, damit zarte Babyhaut atmen kann und Hitzepustel gar nicht erst entstehen können. Die drei neuen Motive mit Leuchteffekt – „Glühwürmchen“, „schlafendes Kätzchen“ oder „Fuchs“ – sind ab sofort im Handel erhältlich.