Der deutsche Hersteller ABC Design gehört zu den wirklich starken Anbietern. Die Modelle bieten immer eine gute Kombination aus Design, Qualität und Preis. Dazu gehört auch der „Salsa 4 Air“, der als Allrounder für Stadt und Land konzipiert ist.

Das Modell schließt an den bewährten „Salsa“ an, setzt dabei aber auf leichtläufige, wendige Lufträder, um so durch die Luftkammern zusätzlich zur integrierte Federung des Wagens noch ruhigere und gleichmäßigere Fahrten zu ermöglichen. Luftkammerreifen eignen sich dabei besonders auch fürs Terrain abseits von Asphalt und Gehsteigen.

Natürlich bietet der Wagen von ABC Design wie die meisten modernen Modelle drehbare Vorderräder, sogenannte Schwenkräder, die sich bei Bedarf feststellen lassen. Navigiert man im Drogeriemarkt durch enge Gänge, sorgen sie für Wendigkeit. Auf Spaziergängen in der Natur sind festgestellte Vorderräder vorteilhaft, um bei Unebenheiten nicht die Richtung zu wechseln.

Was sich aber natürlich wechseln lässt, dass ist die Babywanne gegen einen Sportsitz. Denn irgendwann wächst das Baby aus der Wanne heraus. Und sobald das Kind selbstständig sitzen und mehr noch laufen kann, gehören Sportsitze zur nächsten Phase der mobilen Kinderwagenzeit. Dadurch erhöht sich zwar das Gesamtgewicht, aber nur um 500 Gramm auf insgesamt solide 14,5 Kilogramm. Die Sitzeinheit lässt sich übrigens in eine komplett flache Liegeposition stellen, wenn der kleine Passagier müde wird. So liegt es sich besser und er schläft ruhiger.

Der "Salsa 4 Air" von Abc Design mit Sportsitzeinheit im Design "Nature"
Der „Salsa 4 Air“ von Abc Design mit Sportsitzeinheit im Design „Nature“

Wer sich für das Modell entscheidet, ab und an aber eine Autositzschale unterwegs ist, für den bietet der „Salsa 4 Air“ ein breites Spektrum an Kompatibilität zu den meisten namhaften Herstellern.

Praktisch ist, dass der Wagen über ein erstaunlich kompaktes Faltmaß verfügt. Mit dem Sportwagenaufsatz ausgerüstet lässt er sich zudem in einem, also ohne, dass man den Sitz vorab abnehmen muss, und „kinderleicht“, wie es in den Herstellerangaben so schön heißt, zusammenklappen. Aber das – überlassen wir natürlich lieber ausschließlich den Eltern.

Insgesamt stehen sechs Farben zur Verfügung – unbedingt sehenswert ist übrigens die Fashion Edition „Smaragd“ – und das Gestell gibt es auch in einer stylischen Ausführung in Roségold. Der Straßenpreis startet bei rund 700 Euro und geht je nach Ausführung auch noch etwas hoch.

Vorheriger ArtikelAussteller auf der digitalen EK Fun stehen fest
Nächster ArtikelSpielwarenmesse sagt Sommertermin 2021 ab
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.