Anne Hering wurde im November 2021 Co-Geschäftsführerin bei Tausendkind.
Anne Hering wurde im November 2021 Co-Geschäftsführerin bei Tausendkind.

Anne Hering wurde zur Geschäftsführerin beim Onlineshop Tausendkind berufen. Sie übernahm die neue Position beim Berliner Anbieter von Kindermode ab dem 1. November 2021. Hering verantwortet innerhalb der Geschäftsführung die Bereiche „Category Management & Buying“. Künftig will Tausendkind zudem verstärkt in Eigenmarken für Kindermode investieren.

Hering verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich Einkauf in der Modebranche. Gemeinsam mit ihr ist Raffael Martin Geschäftsführer bei Tausendkind. Er verantwortet die Bereiche Marketing, Operations, Finance und Human Ressouces. Vor Herings Berufung in die Geschäftsführung war die diplomierte Fashiondesignerin zuletzt als „Head of Category Management & Buying“ im Unternehmen tätig, zu dem sie im Mai 2018 stieß. Davor war sie seit 2021 in verschiedenen Funktionen bei der Mytoys Group aktiv.

„Wir haben Frau Hering als teamorientierte Führungspersönlichkeit mit ausgeprägtem analytischen Denken und Leidenschaft für Mode kennengelernt”, sagte Christian Sailer, CEO der Tausendkind-Mutter Weltbild D2C Group. „Als Geschäftsführerin wird sie mit ihrem Gespür für Trends und Zielgruppen das Sortiment von Tausendkind weiterentwickeln und den Kundenstamm weiter ausbauen.”

Tausendkind plant als Teil der weiteren Wachstumsstrategie verstärkt auf margenträchtigere Eigenmarken zu setzen. Dafür lanciert das Unternehmen eine eigene Modelinie. Auch ist eine Vertiefung und Verbreiterung des Angebots im Bereich Kinderbuch und die Entwicklung von Ratgebern für Familien mit Kindern geplant.

Tausendkind wurde 2010 von Kathrin Weiß und Anike von Gagern gegründet und erwirtschaftete vor der Insolvenz Anfang 2020 nach Unternehmensangaben zuletzt einen Umsatz von rund 50 Millionen. Im Juni 2020 gab die Düsseldorfer Droege Group bekannt, den Versandhandel für Baby- und Kinderartikel zu übernehmen. Neuere Daten sind nicht bekannt. Für 2020 erwartete die Weltbild-Gruppe einen Fehlbetrag, den die Weltbild Holding übernehmen sollte.

Die Weltbild-Gruppe erzielte mit Marken wie Weltbild, Jokers und Bücher.de einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro.

Previous articleRafa Kids baut Möbel beim Kunden auf
Next articleCiff Kids mit neuem Termin im Sommer 2022
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.