Gemeinsam spielen mach t am meisten Spaß. Die "BlinkiLinkis" animieren nicht nur Kinder, sondern sind miteinander vernetzbar.
Gemeinsam spielen mach t am meisten Spaß. Die „BlinkiLinkis“ animieren nicht nur Kinder, sondern sind miteinander vernetzbar.

Fisher-Price ist eine der ältesten Spielzeugmarken, die 1930 gegründet wurde, und bietet das erste Spielzeug des Hauses, “Dr. Doodle” noch heute an. Natürlich gibt viele neue Produkte, darunter die “BlinkiLinkis”, zu der sich eine “Schlaue Eule” gesellt und sich als Weihnachtsgeschenk empfiehlt.  

Das Besondere an den “BlinkiLinkis” ist, dass sie sich gegenseitig erkennen und miteinander kommunizieren. Zugleich bergen sie zahlreiche Spielmöglichkeiten.   

So ist auch die “BlinkiLinkis Schlaue Eule” mit ihrem fröhlichen, ausdrucksstarken Gesicht von Fisher-Price aus dem Hause Mattel mit vielen Spieloptionen ausgestattet. Drückt ein Kind die Tasten am Bauch der Eule oder bewegt es sie hin und her, leuchtet die Eule bunt auf – und es werden mehr als 90 Melodien, Klänge und Sätze abgespielt. Diese zielen darauf, Kinder ab einem Alter von 18 Monaten an das ABC, das Zählen von 1 bis 20, das Wetter, Gefühle und vieles mehr heranzuführen.

Wer – zum Beispiel bei Geschwisterkindern – gleich mehrere Produkte der “BlinkiLinkis”-Linie im Haushalt beherbergt, der wird entdecken: Zusammen spielt es sich am Schönsten. Denn wenn die schlaue Eule auf ihre anderen “BlinkiLinkis”-Freunde wie dem “Quiz Wal” oder dem “Formen Eisbär” trifft, dann leuchten sie auf und sprechen, singen und spielen zusammen. 

Der Preis für die Eule als interaktives Lernspielzeug liegt offiziell bei 42,99 Euro (UVP), der Straßenpreis bei rund 35 Euro. “BlinkiLinkis” gibt es auch, unter anderem als Koalas, Schildkröte oder Pinguin, für die ganz Kleinen in einer Ausführung schon ab neun Monaten.

Vorheriger ArtikelMundhygiene für Babys von Nip – made in Germany
Nächster Artikel Florian Ettel leitet Vertrieb von Joie und Graco