Für die aktuelle Limited-Edition hat der Kinderwagen­hersteller Bugaboo (www.bugaboo.com) mit dem franzöischen Grafiker Sébastien Feraut alias Niark1 zusammengearbeitet. Von seinen expressiven Stilwaren angetan, haben bereits Marken wie Converse und Musiker wie Pharrell Williams die Kollaboration gesucht. Bei wem also erst kürzlich ein kleines Monster eingezogen ist, der findet seit April 2017 für die Bugaboo-Modelle „Cameleon3“, „Bee5“, „Donkey“ und „Buffalo“ die passenden Fabrics mit spielerischen Varianten der typischen Monster-Motive, für die der Künstler bekannt ist. Die UVP für Bekleidungssets aus Sonnendach und schwarzer Winddecke ist 169,95 Euro. Sonnendächer einfach oder mit Lüftungsfenstern gibt es für 109,95 Euro.

 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken


Cover der Ausgabe, aus dem der Beitrag stammt. Der eben gelesene Beitrag
Limitierte Fabrics von Bugaboo
erschien in der gedruckten Ausgabe 04 / 2017 von Childhood Business vom 21.04.2017 auf Seite 54

Hier geht es zu ausgewählten Beiträgen aus der Ausgabe. Nicht alle Inhalte sind Online zu lesen. Die komplette Ausgabe können Sie im Shop hier bestellen.

Vorheriger ArtikelPlaytime Berlin wird 2018 erst nach der Fashion Week stattfinden
Nächster ArtikelAlle(s) für die gute Sache: Enfant Terrible
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.