Spielwarenmesse 2020 am Stand von Fehn - Foto von Christian Hartlmaier
Spielwarenmesse 2020 am Stand von Fehn – Foto von Christian Hartlmaier

Die Nürnberger Spielwarenmesse hat für die kommende Ausgabe vom 27. bis zum 31. Januar 2021 die Anmeldefrist verlängert. Hintergrund dafür sind die weltweiten Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. Die Messeleitung setzt daher eine neue, spätere Anmeldefrist bis zum 31. Juli 2020. So sollen Unternehmen, die in den letzten Monaten durch Kurzarbeit nur eingeschränkt tätig waren, die Möglichkeit erhalten, eine Teilnahme an der Weltleitmesse für Spielwaren zu prüfen.

Die Messe ist auch im digitalen Zeitalter zum Knüpfen von nationalen und internationalen Kontakten wichtig. Bestehende wie neue Aussteller haben sich für die kommende Veranstaltung bereits angemeldet, darunter sind in der Produktgruppe „Sport, Freizeit, Outdoor“ beispielsweise Yvolve Sports (www.yvolvesports.com) mit seinen Laufrädern aus Irland und Mookie Toys (www.mookie.co.uk) mit seinen Gartenspielgeräten aus Großbritannien nach einer Pause wieder mit dabei.

Die spanische Firma Grupo Erik Editores (www.grupoerik.com) war bisher als Unteraussteller auf der Spielwarenmesse, wird in 2021 in der Produktgruppe „Schulbedarf, Schreibwaren, Kreatives Gestalten“ erstmals mit einem eigenen Stand vertreten sein.

Unternehmen, die zum ersten Mal auf der Spielwarenmesse ausstellen wollen, haben die Chance, sich noch bis zum 31. Juli 2020 unter www.spielwarenmesse.de/anmeldung anzumelden.

Die Veranstalter vermelden auch einen griffigen Neuaussteller aus Deutschland, nämlich Knetä (www.knetae.de),der vegane Spielknete herstellt und auf Nachhaltigkeit sowie  soziales Bewusstsein setzt, einem der großen Themen der Branche.

Aussteller profitieren vom umfangreichen Angebot an Serviceleistungen der Spielwarenmesse. Mit dem obligatorischen Marketingpaket sichern sich Unternehmen die Fachbesucheransprache. Das Paket beinhaltet

  • einen Firmeneintrag im Messe- und Online-Katalog
  • mit einer neuen „Flatrate“ für Einträge im Online-Produktverzeichnis.
  • Durch die Listung im „LicenseGuide“ können Unternehmen Fachbesuchern einen Einblick in ihre Lizenzen gewähren.
  • Einträge im Messekalender und
  • Einladungsgutscheine für die Kunden

runden das Paket ab. Zu den Angeboten für Aussteller gehört ebenso die „LeadTracking App“, mit der Eingabe und das Nachverfolgen von Messekontakten erleichtert wird.

Die Spielwarenmesse bietet Ausstellern auch die Möglichkeit einer Zweitplatzierung auf den Aktions- und Sonderflächen mit den Themen „Tech2Play“, „Toys meet Books“, „Baby- und Kleinkindartikel“ sowie „Showtime“.