In einem Sommer, in denen Absagen von Messen die Nachrichtenlage dominierten, sticht die Meldung der EK/servicegroup heraus. Denn die Bielefelder Verbundgruppe gibt bekannt, dass sich die Hallen der Hausmesse EK Live wie geplant vom 16. bis zum 18. September 2020 öffnen werden. Dann beginne, sagt Unternehmenssprecher Daniel Kullmann, das Handelsjahr für viele Handelspartner des europaweit aufgestellten Mehrbranchenverbundes noch einmal neu.

Nach der Corona-bedingten Absage der EK FUN wollen die Bielefelder ihren Anschlusshäusern mit der EK Live dringend benötigte Zukunftsperspektiven nach den massiven Umsatz- und Ertragsrückgängen in den letzten Monaten ermöglichen.

„Auf diesen großen Schritt zurück in die unternehmerische Normalität warten nicht nur unsere Händler, sondern auch die Industriepartner und die gesamte EK-Mannschaft seit Langem. Wir brennen darauf, die ganze Leistungskraft und Vielfalt unserer Branchen auf die Fläche zu bringen und den Verbrauchern mit frischen Kaufimpulsen den Spaß am Shoppen wiederzubringen. Doch bei aller Vorfreude auf die Messeveranstaltung: Auch der Herbst steht bei uns unter dem Motto „Sicherheit zuerst'“, verweist Jochen Pohle, Bereichsleiter EK Home, auf die unverändert fragile Gesamtsituation.

Vor diesem Hintergrund laufen die Vorbereitungen für die Herbstmesse auf Hochtouren. Gemeinsam mit namhaften Top-Ausstellern sowie Branchen-Newcomern wollen die Bielefelder eine ebenso innovative wie unbeschwerte Messeveranstaltung ermöglichen. Die EK erwartet eine ausverkaufte Veranstaltung mit über 200 Ausstellern.

Eine wesentliche Voraussetzung dafür liegt im detaillierten Sicherheitskonzept mit hohen Hygiene- und Infektionsschutzstandards, das mit den zuständigen Behörden abgestimmt wird.

„Da wir ausschließlich angemeldete Fachbesucher erwarten, können wir uns optimal auf die Messegäste vorbereiten. Gleichzeitig bietet unsere Ausstellungsfläche mit über 32.000 Quadratmetern die besten Voraussetzungen für eine gezielte Steuerung der Besucherzahlen und der Laufwege zur Abstandshaltung. So sind wir in der Lage, alle notwendigen Vorsorgemaßnahmen für die Sicherheit der Händler, Aussteller und des EK Messe-Teams zu treffen“, versichert Kullmann, der auch die Messen des Hauses verantwortet.

Um die gesundheitlichen Risiken im Corona-Jahr auf ein Minimum zu reduzieren, werden in diesem Jahr gleichzeitig zwei Top-Veranstaltungen ausgesetzt, die sonst traditionell während der Messe stattfinden: Das „Retail Forum“ mit hochkarätigen Referenten aus Handel, Industrie und Wissenschaft wird ebenso ausfallen wie die Ehrung der „EK Passion Star“-Gewinner im Rahmen der „Passion Star Party“.

„Wir konzentrieren uns auf der EK Live ausschließlich auf den Push des Handels auf allen Absatz- und Kommunikationskanälen. Und ich kann jetzt schon sagen, die Messe wird deutlich digitaler“, kündigt Pohle an. Geplant sind unter anderem Livestream-Übertragungen aus einem auf der Messefläche aufgebauten TV-Studio, in denen die Aussteller ihre Neuheiten auch den Händlern, die nicht persönlich nach Bielefeld gereist sind, präsentieren können. 

Fast schon in Vergessenheit geraten ist dabei, dass sich die EK immer noch im Jahr des 95. Geburtstages befindet. Auch daran wird auf der EK Live erinnert, und zwar in Form attraktiver Jubiläumsangebote.