Der Zuspruch zur EK Fun am Auftakttag im April 2020 erstreckte sich über den ganzen Tag – und hielt auch zum Ausklang am Abend an.
Der Zuspruch zur EK Fun am Auftakttag im April 2020 erstreckte sich über den ganzen Tag – und hielt auch zum Ausklang am Abend an.

Es herrschte herrliches Aprilwetter, als am 27. April 2022 nach zweijähriger Pause die EK/Servicegroup die Family-Messe EK Fun eröffnete. Und ebenso erfreulich stellte sich bereits am frühen Vormittag der Zuspruch aus der Branche dar. Das deutete sich schon bei der Anfahrt auf den Parkplatz der Bielefelder Verbundgruppe an, der sich schnell bis in jenen Bereich füllte, den sich die Natur während der Coronazeit zurückerobert hatte …

Schon im Vorwege gab man sich beim Veranstalter hoffnungsvoll, hatten sich nicht nur rund 100 Aussteller angemeldet, sondern dabei auch die Veranstaltungstage des Hauses komplett in Beschlag genommen.

Maxi-Cosi begrüßte nicht nur gleich im Eingangsbereich, sondern wird künftig bei der EK eine besondere Rolle spielen.

Dabei fiel jedem Besucher sofort ins Auge, dass sich neben dem traditionell starken Spielzeugbereich insbesondere die Hersteller aus dem Segment der Baby- und Erstausstattung kraftvoll zurückgemeldet haben. Hier drängten sich viele der namhaften Marken so zahlreich, dass zur aktuellen Veranstaltung nicht nur der Stand von vor Corona erreicht, sondern deutlich überstiegen wurde.

Doch jeder Besucher, Aussteller und Veranstalter von Messen weiß natürlich, dass ein starkes Line- up allein keine erfolgreiche Messezeit garantiert. Vielmehr kommt es auf den Zuspruch der Fachbesucher an.

Und diese strömten so zahlreich auf die Messeflächen dass sich schon am frühen Vormittag ein emsiges Treiben einstellte.

„Ganz augenscheinlich sehnt man sich in der Branche nach Veranstaltungen mit der Möglichkeit zur persönlichen Begegnung, zur Inaugenscheinnajme neuer Produkte und zum direkten Austausch zurück“, erklärte André Babenhauserheide den objektiv großen Andrang.

Valuta-Vorzüge der EK gibt es nur für Vollmitglieder

Insbesondere für der EK angeschlossene Fachhändler lohnt sich ein Besuch der Veranstaltung auch finanziell. Denn nicht nur die Hersteller für Order vielfach vorteilhafte Messekonditionen gewähren, sondern es werden auch von Seiten der EK eine besonders lange Valuta bis Ende November 2022 gewährt.

Zum erfolgreichen Start der EK Fun, die übrigens hybrid stattfindet und damit auch all jenen die Teilnahme ermöglicht, die nicht in Persona de Weg ach Bielefeld finden, passten auch die positive Gesamtlage der EK. Am gleichen Tag wurden Geschäftszahlen der Gruppe präsentiert, nach denen der Umsatz leicht um 0,3 Prozent auf 2,177 Milliarden Euro gesteigert werden konnte.

Jochen Pohle – EK Servicegroup – Leiter EK Home

Detailzahlen zum Baby-Segment, in den auch die Aktivitäten der HappyBaby-Konzeptpartnerschaft des Hauses fallen, wurden nicht ausgewiesen. Doch bekräftigte der zuständige Vorstand Jochen Pohle, dass sich dieser positiv entwickelt habe und auch den Umsatz steigern konnte.

Ergänzend betonte Pohle den Zuwachs an Mitgliedern im HappyBaby-Verbund, der inzwischen auf über 50 angeschlossene Fachhändler anstieg. Schon jetzt seien weitere Anschlüsse abzusehen.

Weitere Impulse dürfte künftig eine umfassende Kooperation mit der Dorel-Gruppe liefern, über die wir in Childhood Business noch gesondert berichten werden.

Vorheriger ArtikelFranz-Josef Hasebrink verlässt die EK/Servicegroup
Nächster ArtikelFestive Ordertage: Mitte Mai geht es los