Das 1989 gegründete französische Unternehmen Béaba hat die belgische Babyausstattungsmarke Childhome übernommen und zum 22. Dezember 2020 in die Organisation von Béaba integriert.

Childhome und Béaba bringen verstehen sich als Anbieter innovativer und hochwertiger Produkte für die Babyausstattung, deren Sortimente sich nach eigener Aussage ergänzen. Durch die Übernahme sollen die Kräfte beider Marken im Bereich Baby- und Kinderprodukte gebündelt werden.

Das Childhome-Sortiment besteht aus rund 500 Produkten und ist in mehr als 60 Ländern weltweit erhältlich. Childhome ist bekannt für seine „Mommy Bag“-Kollektion und seine preisgekrönte Hochstuhl-Kollektion Evolu. Béaba zählt rund 700 Produkte zu seinem Sortiment und ist in 70 Ländern aktiv. Das Unternehmen ist vor allem für den „Babycook“-Dampfgarer, die Produkten rund um die Babymahlzeit und die Babywippe „Up & Down“ bekannt.

Trotz der aktuell herausfordernden Zeiten konnten sich Béaba und Childhome solide behaupten. Beiden Managements sind zuversichtlich, mit ihren künftigen gemeinsamen Anstrengungen zusätzliche Wertschöpfung im Markt der Baby- und Erstausstattung schaffen zu können.

Stefan Aerts im Showroom von Childhome in Kontich
Stefan Aerts im Showroom von Childhome in Kontich

„Wir schauen nach vorne und bereiten uns auf einen möglichen Babyboom im zweiten Quartal 2021 vor. Eine neue Generation von ‚Coronials‘ wird kommen. Durch die Erweiterung unseres Sortiments mit Childhome- und Béaba-Produkten und die Entwicklung auf beiden Märkten sind wir bereit für die Herausforderungen, die das Jahr 2021 bringen wird“, wird die Übernahme kommentiert.

Childhome wird seinen Sitz in Kontich in Belgien behalten. „Wir sind ein belgisches Ursprungsunternehmen und werden weiterhin den belgischen Geist fördern“, betonen die Gründer Stefan und Natalie Aerts, die das Unternehmen von 35 gegründet haben. „Wir sind überzeugt von den einzigartigen Möglichkeiten, die diese Übernahme für Childhome, Béaba und ihre Teams in der Zukunft bieten wird. Eines ist sicher: Das Beste kommt noch“, sagt Stefan Aerts.

„Dies ist ein großer Schritt nach vorne für das Wachstum von Childhome“, ergänzt Cédric Rodrigues, belgischer Head of Sales . „Die Partnerschaft mit Béaba wird es uns ermöglichen, unser Geschäft in Ländern weiter auszubauen, in denen wir derzeit weniger aktiv sind, wie China, Südostasien und die Vereinigten Staaten. Außerdem ergänzen wir unsere Kollektion mit 500 neuen Béaba-Produkten“.

„Wir freuen uns sehr und heißen die Marke Childhome und ihre Teams innerhalb der Béaba-Gruppe willkommen. Béaba und Childhome teilen die gleichen Werte wie Innovation, Design und die Vision des Kinderbetreuungsmarktes: das Leben der Eltern zu vereinfachen“, sagt Julien Laporte, CEO der Béaba Gruppe. „Ich möchte mich persönlich bei Nathalie und Stefan Aerts dafür bedanken, dass sie Béaba die Führung dieser sehr schönen Marke mit ihrem starken Wachstum und ihrer soliden Leistung anvertraut haben“.

Vorheriger ArtikelKids World in Eschborn vorverlegt
Nächster ArtikelHappyBaby-Händler für mehr Nachhaltigkeit im Handel
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.