Trends im Einzelhandel.
Trends im Einzelhandel. Foto: Mavoimages(AdobeStock

Eine Anfang April 2022 unter dem Titel „Zwei Jahre Reset des Einzelhandels“ veröffentliche Umfrage im Auftrag von Sensormatic Solutions, für die 1.027 deutsche Verbraucher vom Unternehmen Savanta im Februar 2022 befragt wurden, zeigt, wie sich die Haltung der Käufer im stationären Handel in den letzten zwei Pandemiejahren verändert hat.

Nach wie vor ist der Preis das Kriterium Nummer eins für eine Kaufentscheidung im stationären Handel, Tendenz steigend: 65 Prozent der deutschen Verbraucher geben den Preis als wichtigsten Faktor beim Einkauf an. Der Vergleich mit dem europäischen Ausland zeigt, dass dieser Trend in anderen Ländern sogar noch ausgeprägter ist (Italien: 70 %, Großbritannien: 74 %, Frankreich: 76 %).

Angesichts der unerwartet schnell angestiegenen Inflationsrate (März 2022: 7,3%) steigt auch die Preissensibilität der Kunden hierzulande. 30 Prozent der Befragten wollen deshalb ihre Ermessensausgaben, das sind solche, die nicht zwingend für den Lebensunterhalt notwendig sind, einschränken.

Ermutigend für den Einzelhandel ist die Tatsache, dass sich Konsumenten im Einzelhandel bezüglich Ausgaben und Markentreue stabiler zeigen, als im Online-Handel: 30 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich bei Online-Bestellungen preissensibler verhalten, als im stationären Einzelhandel.

Sensormatic Besucherzahlen anch Art des besuchten Einzehandels
Sensormatic Besucherzahlen anch Art des besuchten Einzehandels

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit ist unter deutschen Konsumenten gewachsen. In diesem Zusammenhang gaben 30 Prozent der Befragten an, sich seit der Pandemie für mehr Nachhaltigkeit engagiert zu haben. Dies machte sich unter anderem durch einen Boom beim lokalen Einkauf bemerkbar.

35 Prozent der Käufer waren in den letzten sechs Monaten bestrebt, lokal einzukaufen. Ähnlich engagiert zeigen sich auch die Verbraucher anderer Länder (Großbritannien: 32 %, Frankreich: 40 %, Italien: 37 %). Nachhaltigkeit ist damit ein Treiber für die langsame Erholung des lokalen Einzelhandels in Deutschland.

Sensormatics - Der grüne Einkäufer
Sensormatics – Der grüne Einkäufer

Konsumenten sind vom Online-Einkauf digitale Erlebnisse gewohnt. Diese beeinflussen auch zunehmend das Kaufverhalten im stationären Einzelhandel. 72 Prozenz der Verbraucher gaben in der Befragung an, dass sie am liebsten online einkaufen und sich die Waren nach Hause liefern lassen.

Besonders beliebt ist der Online-Einkauf in Italien, wo 81 Prozent der Konsumenten dies als bevorzugte Art des Einkaufs angaben, gefolgt von Großbritannien mit 79 Prozent.

Die digitale Ausrichtung hat auch zur Folge, dass Konsumenten entsprechend mehr kombinierte Online- und Offline-Erlebnisse im Ladengeschäft erwarten.

Weitere Infos aus der Studie gibt es hier.

Previous articleGraco: Geschwisterwagen preisgünstig, kompakt und in neuer Farbe
Next articleNip erweiterte “Green Line” um Schnullerbänder