Swaddles sind in, aber echte Chenille ist einfach noch viel feiner. Und die gibt es mit der Mini-Collection vom deutschen Premiumanbieter Feiler. Die Seif-, Liege- und Schnullertücher, aber auch Lätzchen und Babydecken sind nicht nur in Deutschland gewebt und von perfekter Qualität. Mehr noch bieten die Motive einen Hauch von Luxus und passen zum Lifestyle moderner Eltern. 

Das deutsche Familienunternehmen Feiler gilt weltweit als führender Hersteller von echter, buntgewebter Chenille und feinstem Frottier mit Chenillebordüren. Seit über 90 Jahren werden im beschaulichen Hohenberg an der Eger luxuriöse Bad- und Wohntextilien „made in Germany“ hergestellt. 

Nun gibt es mit “Feiler Mini” edle Qualität auch für die Allerkleinsten! Und alle Produkte sind aus der erwähnten hochwertigen Chenille gefertigt. Das Wort Chenille kommt aus dem Französischen und bedeutet übersetzt „Raupe“. Die Garne verdanken ihren Namen ihrem einzigartigen Aussehen – ein Garn von dem viele kleine Härchen abstehen und das an eine flauschige Raupe erinnert. 

Die Besonderheit des Garns sorgt dafür, dass Chenille-Produkte durch ein einzigartiges Webverfahren, anders als bei Frottee, ein eingewobenes Motiv auf beiden Seiten in voller Pracht aufweisen, also beidseitig identisch gemustert sind. Samt-weiche Flauschigkeit und Langlebigkeit gibt es obendrauf.

Doch was die Produkte aus der “Feiler Mini”-Kollektion darüber hinaus auszeichnet, das sind die edlen Designs der zu 100 Prozent aus Baumwolle und nach Oeko-Tex-Standard 100 zertifiziert gefertigt. 

Das Design “Wild Leo” interpretiert den Fashion-Klassiker des Animal Prints in ruhigen Brauntönen stilvoll modern, während “Gentle Leaves” mit filigranem Eukalyptus die Pflanzenwelt in den Fokus rückt. Die verspielt-romantische Variante “Sweet Flowers” zeigt einen stilisierten Flower Loop mit Blütenarrangement in angesagtem Altrosa.

Übrigens: Mit ihrer Vielfalt an Designs setzen die Textilien optisch Maßstäbe, was vor allem in Japan in Form des Feiler-Klassikers, dem Seiftuch, zu einem regelrechten Feiler-Kult geführt hat. Dort gilt das Feiler-Seiftuch als Produkt der Luxusklasse. 

Mittlerweile ist dieser fernöstliche Kult auch in Europa angekommen – als Beauty-Liebling, Living-Accessoire oder als Handtuch-to-go ist es ein echter Alleskönner. 

Und das Beste: Die Produkte bleiben preislich erschwinglich. So kosten das Seiftuch (30×30 cm) 13,50 Euro, das Handtuch (37×50 cm) 23,90 Euro und das Liegetuch (75×125 cm) 89,90 Euro. Das Schnullertuch (25×25 cm) knotet 14,90 Euro, das Lätzchen 15,90 Euro, ein passendes Täschchen 29,90 Euro, die korrespondierende Kosmetik-Tasche 57,90 Euro und eine herrliche Babydecke 79,90 Euro.

Wer übrigens auf den Bildern zur Kollektion die Kinderwagenmarke Hesba entdeckt hat, der kennt sich halt aus. Das ist übrigens kein Zufall, denn Feiler und Hesba passen nicht nur aufgrund der gemeinsam gehegten Leidenschaft, einzigartige Produkte in höchster Qualität für anspruchsvolle Individualisten zusammen.

Beide Unternehmen stammen zudem aus Oberfranken und haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Auf dass Hesba-Eltern zu Feiler-Fans werden mögen.

Previous articleCEO von Kabooki leitet Sales künftig direkt
Next articleDer ungestillte Appetit der CWF Group