Designershow mit Kindermodels - jede Saison ein Highlight auf der JOT Juniormode
Designershow mit Kindermodels – jede Saison ein Highlight auf der JOT Juniormode

Am 17. und 18. Februar 2019 luden die Ordertage JOT Juniormode in die Brandboxx Salzburg, Österreichs größtem Fashion-Center (zur Website). Die Veranstaltung bietet immer zum Ende der Ordersaisons einen Termin, der sich auf die Einkäufer aus Österreich konzentriert und ihnen die wichtigsten Marken im Ordern bietet. Zahlreiche etablierte, darunter auch global agierende Hersteller, aber auch noch junge Brands boten auf in diesem Jahr dem Fachpublikum einen guten Überblick über die Kinderstyles der kommenden A/W-19/20-Saison.

In Österreich präsentierten sich Athleisure, Powermode, Prinzessinnen-Look und Labels, die nachhaltig produzieren. Ein Highlight der Ordertage war die bereit mit mehrere Saisons ausgerichtete Kindermodenschau von der deutschen Designerin Julia Sterzenbach vom Label Lia Bach. Dieses Mal wurden zudem Outfits vom Berliner Anbieter Bembi und dem Kindermodeunternehmen Sanetta bezeigt.

Für die heimischen Einkäufer zählt der Orderevent zu den Pflichtterminen, da der Besuch der JOT einen guten Überblick über die kommenden Trends bietet. Sportliche Styles zu ordern ist eine gute Entscheidung für Einkäufer, zumal ein Dauertrend, denn der Athleisure Look wird weiter dominieren.

Ebenso richtungsweisend ist “Power Fashion”, umgesetzt mit kräftigen Styles in Neon-Pop-Farbtönen, mit Allover-Drucken oder in schimmernden Metallic-Outfits. Dem Fachhandel bieten sich zudem Styles, die Fake Fur, Samt und Cord einsetzen.

Weiterhin ist nachhaltige Kindermode auch bei den Styles für den kommenden Winter 2019/20 nicht mehr wegzudenken. Recycelte Materialien, biologische Rohstoffe und fair produzierte Waren spielen eine wichtige Rolle.

Dass es für Kinder Bio und hochwertig sein muss, lebt die österreichische Modeunternehmerin Nadescha Stenzel mit ihrem 2013 gegründeten Label Cheeky Apple vor. Für den kommenden Winter hat sich die Unternehmerin auf dezentere Muster mit interessanter Haptik entschieden. Materialien wie Vlies, Ripp- und 3D Interlock Stoffe werden verwendet. Fast alle Teile sind gut miteinander kombinierbar.

“Capsule Wardrobe ist ein Trend, den ich mit meiner neuen Kollektion anbiete. Es geht um Reduktion und man kann mit wenigen, hochwertigen Stücken wunderbar kombinieren”, so Nadescha Stenzel.

Auch bei großen Anbietern wie dem spanischen Player Losan spielt die Produktion unter ethisch korrekten Arbeitsbedingungen eine wichtige Rolle. Die Marke bietet bequeme “Happy Fashion” und ist in über 40 Ländern präsent.

Thomas Herrenbauer von der Kids Fashion Agency war mit Losan zum zweiten Mal auf der JOT vertreten: “Wir haben neben unseren hohen Standards auch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Im deutschsprachigen Raum ist mit Losan daher Wachstum möglich.”

Starke Looks und breites Spektrum für die Kleinen

Markus Oberhamberger von der Brandboxx, Daniela Müller von der Agentur Internationale Kindermoden und Ulrike Martin, ebenfalls Brandboxx, am Stand von Levi’s Kids.
Markus Oberhamberger von der Brandboxx, Daniela Müller von der Agentur Internationale Kindermoden und Ulrike Martin, ebenfalls Brandboxx, am Stand von Levi’s Kids.

Mit kräftigen Prints setzt Levi’s Kids trendige Maßstäbe beim Nachwuchs. Modebewusste Girls werden sich im Levi’s Kids Outfit mit Oversized Cropped Shirts in Verbindung mit High Waist Jeans zeigen. Oversized-Looks bleiben ebenso bei den Boys Trend. Präsentiert wurden das Label durch die Agentur Internationale Kindermoden von Daniela M. Müller.

Sportlich-elegante Kombinationen für den nächsten Winter bietet das spanische Familienunternehmen Mayoral an, das zu den führenden europäischen Anbietern in der Kindermode zählt. Das Label ist Fixpunkt bei jeder JOT und wird von der Agentur Trendspace repräsentiert, die mit einer Vielzahl an attraktiven Marken auf der Messe vertreten ist, so auch mit Maximo, einem der letzten Textilbetriebe mit eigener Produktion in Deutschland.

Für den kommenden Winter spielt darüber hinaus auch bei Sanetta der Mini-Me Look eine wichtige Rolle: Den Erwachsenenstyle gibt es für die Trendgirls in der kleinen Version. Die Pieces mit auffälligen Logoprints, im Animal-Look und mit großen floralen Mustern sind in punkto Schnittführung den Mädchengrößen angepasst. Dieses Mal hat Sanetta nach der erfolgreichen Einführung des Damen-Wäschelabels Short Stories eine adäquate “Lounge-and-home”-Kollektion für Girls vorgestellt.

Mini-Me-Fashion von Sanetta auf der Jot Juniormode
Mini-Me-Fashion von Sanetta auf der Jot Juniormode

Rahmenprogramm mit Wohlfühlfaktor

Am Messesonntag sorgte die Catwalk-Schau für Stimmung. Die Models im Alter von sechs Monaten bis zwölf Jahren präsentierten dem Messepublikum trendige Pieces für Mädchen und Jungs. Zudem sorgte Messeleiterin Ulrike Charlotte Martin nicht nur mit einem Free Lunch-Corner-Angebot, sondern auch mit ihrem persönlichen Einsatz für einen “Rundum”-Wohlfühlfaktor.