Dot to Dot London - Show set up in Februar 2019
Dot to Dot London – Show set up in Februar 2019

Nach dem Aus der Bubble London im letzten Jahr haben die Veranstalter der Dot to Dot London auf Anfrage der Redaktion das Ende der früher parallel zur Bubble ausgerichteten Designermesse mitgeteilt.

Die Ausrichtung der Veranstaltung im Sommer 2019 Veranstaltung war bereits fraglich, da nach dem Umzug der Messe aus der „Vinyl Factory“ in die neue, gerade mal 250 Quadratmeter große Location „Crypt on the Green“ im Februar nur noch 31 Aussteller an Bord waren und das Jahr zudem unter der Unsicherheit des Brexit leidet.

Doch vor wenigen Wochen keimte neue Hoffnung auf, als die Dot to Dot für den 17. und 18. Juni 2019 angekündigt wurde. Auf unsere Nachfrage nach der Markenübersicht teilte uns Carly Gledhill nun mit, dass die Dot to Dot aufgrund mangelnder Resonanz auf Seite der Aussteller abgesagt wurde.

Die Rechte an der Bubble London sicherte sich die National Childrenswear Association (NCWA), die Partner des damaligen Veranstalters war. Die kleine Branchenorganisation, die die die damals zeitgleich ebenfalls eingestellte Kindermode-Fachzeitschrift CWB übernahm, kündigte zwar in 2018 an, die Bubble wieder neu aufleben zu lassen, hat ihre Ambitionen aber inzwischen stillschweigend begraben. Eine letzte Bemühung fand sich in der Integration der Bubble in der Londoner Modemesse Pure wieder. Doch die 16 Marken aus dem Kinderbereich im Februar 2019 bildeten keine nennenswerte Destination mehr.

Immerhin erscheint die CWB wieder und bietet der britischen Branche eine Bühne für Fachinformationen.

Während die Veranstaltungen in der Hauptstadt abgedankt haben, gedeihen die Ordertage Indix Kidswear in Solihull (www.indxshow.co.uk), die sich inzwischen zur zentralen Veranstaltung der Insel gemausert haben. Die kommende Veranstaltung findet am 30. Juni und 1. Juli 2019 statt.