Der Wickeltisch Wally ist platzsparend und lässt sich auf der optimalen Wickelhöhe anbringen.
Der Wickeltisch Wally ist platzsparend und lässt sich auf der optimalen Wickelhöhe anbringen.

Für dieses Produkt muss man gar den Gattungsnamen ändern. Denn was sich herkömmlich als “Wickeltisch” bezeichnet, passt bei dieser Lösung zum Trockenlegen nicht so recht.

Denn die Wickeloption “Wally” vom dänischen Möbelanbieter Leander tront auf keiner Kommode oder anderem Möbel. Sondern sie wird mittels eines Beschlag platzsparend in Bad oder Kinderzimmer an die Wand gebracht. Eine kluge, aber selten in Serie umgesetzte Lösung.

Die Form wurde dabei der Kontur eines Tropfens nachempfunden und erscheint leicht und schwebend. Mit nur einer Hand lässt sich der wandgehängte Wickeltisch einfach herunterklappen und ist sofort bereit für das Wickeln des Babys.

Nimmt kein Platz weg und sieht gut aus - Wickelauflage Wally von Leader
Nimmt kein Platz weg und sieht gut aus – Wickelauflage Wally von Leader

Die Wandmontage erfolgt nach Herstellerangabe ganz einfach und erlaubt dabei eine individuelle, ergonomisch optimale Höhenanpassung des Wickeltisches.

Die besonders beschaffene Oberfläche des Wallys aus PUR-Schaum passt sich der Raumtemperatur an und wird daher als behaglich, warm und weich wie Haut sowie insgesamt angenehm für das Kind empfunden. Gleichzeitig ist sie wasserabweisend, zum Beispiel mit einem Lappen und etwas Alkohol desinfizierbar sowie langlebig. 

Das Produkt lässt sich nicht nur zu Hause, sondern auch in Hotels oder Ladenlokalen verwenden. In Deutschland über Tradewell in Bayreuth zu beziehen.

Wally wiegt rund elf Kilogramm uns kosten ca. 350 Euro.


Als Fachverband für die Baby- und Kinderausstatter und den Spielwaren-Einzelhandel hat der BVS 2021 zum zweiten Mal die Auszeichnung „Top 10 Baby & Kind“ vergeben. Auch in diesem Jahr wurden die Gewinner von der Jury bestehend aus Martina Baier, Bereichsleitung Einkauf myToys Group, Karsten Pannen, Projektmanager Vedes, Jochen Pohle, Geschäftsführer Spielwaren & Baby bei der EK/servicegroup und Dr. Jan Weischer, Geschäftsführer BabyOne, ausgewählt. 

Vorheriger ArtikelRechtskräftig: Vera Klöhn muss für 3 Jahre und 9 Monate in Haft
Nächster Artikel“Es wird kein einfaches Jahr, das ist sicher!”
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.