Im Grunde gibt es keine Messe für Kindermode, auf der Ewers nicht ausstellt. Daher nimmt es nicht Wunder, dass das Team von Verkaufsleiterin Karin Grosche auch auf der Kindermoden Nord in Hamburg Anfang Februar 2021 dabei war.

Das Unternehmen Ewers ist Spezialist für Kinderstrümpfe und gehört zu den wichtigsten Anbietern in diesem Segment. Ein Vorzug ist, dass es in einer eigenen Fertigung in Deutschland produziert, was für eine hohe Qualität steht, die Transportwege kurz hält und, was auch gerade in diesen Zeiten von Bedeutung ist, von internationalen Zulieferern unabhängig ist.

Wir sprachen mit Karin Grosche zur Resonanz in der aktuellen Orderrunde.

Welche Rolle spielen die Ordertage in Hamburg für Ihr Haus?

Die Kindermoden Nord ist für uns eine sehr wichtige Fachhandelsmesse für Norddeutschland, die für uns auch bis in den Berliner Raum hinein ausstrahlt. gerade auch in dieser Zeit möchten wir einfach Präsenz zeigen und eng im Austausch mit unseren Kunden sein. Außerdem geht es für uns natürlich um die wichtige Vororder der kommenden H/W-2021-Kollektion. 

Setzen Sie auch auf digitale Kollektionsvorlagen?

Ja, wir arbeiten mit einem digitalen Lookbook als Orderinformation. Und natürlich wurden viele Termine digital durch Windows Teams, Zoom und auf anderen Kanälen durchgeführt.

Wie empfanden Sie die allgemeine Stimmung auf der Kindermoden Nord?

Die Stimmung der Kunden war trotz der aktuellen Situation positiv und mit dem Blick nach vorne gerichtet. Insbesondere Einzelhändler und Fachgeschäfte erfahren aktuell sehr viel Loyalität durch ihre Kunden. Außerdem treiben viele die eigene Digitalisierung mit einem Schwerpunkt auf Social Media wie Instagram und Facebook voran.

Und wir kam Ihre neue Kollektion an?

Auf besonders viel Anklang ist unsere ausgeweitete GOTS-Kollektion mit ihren kindlichen Motiven, wie unter anderem Füchsen, Katzen oder Allover-Dots, gestoßen. Aber auch die Ausweitung der GOTS-zertifizierten NOS-Styles kommt gut an.

Highlights jeder Ewers-Kollektion für den Herbst und Winter sind gemusterte Strumpfhosen wie die Flipside, Pferde-Motive, große Punkte, Glitzer oder solche mit applizierten Streifen.

Aufgrund von Homeschooling und Cozy-Lifestyle erfreuen sich die Ewers-Softstep-Artikel als Hausschuhersatz mit den tollen Motiven großer Beliebtheit. 

Geschäftlich liegen wir aktuell im Plan und sind mit dem Verlauf der ersten Termine und Messen zufrieden. Ein abschließendes Resümee können wir aber erst Ende Februar oder Anfang März ziehen.

Vorheriger ArtikelFisher-Price mit smartem Einschlafassistenten
Nächster ArtikelCybex mit Petticoat-Collection von Jeremy Scott
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.