Babykid Spain start zusammen mit der FIMI Ende Januar 2022 neu durch
Babykid Spain start zusammen mit der FIMI Ende Januar 2022 neu durch

Rund vier Monate vor dem geplanten Start der zentralen Messen für Kinderbekleidung (FIMI) und Babyprodukte (Babykid Spain) geben sich die Veranstalter zuversichtlich, die Branchen nach fast zwei Jahren aus der coronabedingten Ruhepause erwachen zu lassen.

Knapp 130 Marken haben ihre Teilnahme bereits bekundet. Und doch muss man hoffen, dass sich in der verbleibenden Zeit noch weitere Hersteller entschließen, zu einem der beiden parallel stattfindenden Messeformate dazu zu stoßen. Denn 130 Marken taugen nur für ein eher kleines Format. Zumal sich das Anbieterfeld ja auf zwei eigenständigen Produktbereiche – Kids fashion und Hartwaren – aufteilt.

Erst im September 2021 hatte sich die Kind + Jugend daran gemacht, mit einer “ReStart-Edition” die coronabedingten Messeabsagen zu beenden. Auch hier kamen aus dem Bereich der Baby- und Erstausstattung gerade mal rund 150 Aussteller zusammen – übrigens, auch wenn die Kölner Messe keinen Bekleidungsschwerpunkt hat, mit einem erstaunlich hohen Anteil an Anbietern von Babybekleidung.

Doch eine halbe Messehalle, wenn auch voller Engagement, auf hohen Niveau und mit viel Verve ausgerichtet, ist einfach zu knapp, um ein erquickliches Messeerlebnis zu bieten.

Nun muss man im spanischen Valencia keine Weltleitmessse auf die Beine stellen. Und auch die europaweite Ausstrahlung und Bedeutung ist schon vor der Coronapandemie überschaubar gewesen. Tatsächlich aber handelt es sich bei der Babykid Spain ohnehin um einen Neustart der zuletzt nach Absage der Jané Group verdorrten Puericultura Madrid – und befindet sich damit in einer unsicheren Phase. Corona erschwert nun zusätzlich die Herausforderung, eine neue Babymesse zu etablieren.

Zusammen mit der FIMI, der zunächst in Valencia beheimateten und dann für einige Saisons nach Madrid verlegten Kindermodemesse, haben sich zwei Messethemen mit Schwierigkeiten vereint. Überschneidungen im Bereich der Babybekleidung sind zwar vorhanden. Zugleich sind die weiteren Schnittpunkte eher gering – und Orderzeiten nicht immer synchron.

Dessen ungeachtet geht es vom 27. bis 29. Januar 2022 auf dem Messegelände der Feria Valencia nach den pandemiebedingten Absagen der letzten Ausgaben neu los. Dabei ist eine Änderung zu beachten: Die Messe liegt zeitlich in der Woche anders und findet von Donnerstag bis Samstag statt.

Vorheriger ArtikelIl Gufo mit “IG Active” Kollektion
Nächster ArtikelBosch streicht Ambitionen für E-Stroller-Plattform
Als Chefredakteur hat Martin Paff die Branchenmagazine "Childhood Business" und "Childhood Shoes" gegründet. Die Zeitschriften bieten eine Plattform, um die Akteure und Experten im Bereich der Kindermode, Kinderschuhe sowie Erstausstattung miteinander zu vernetzen, relevante Themen aufzubereiten und diese attraktiv zu vermitteln. Als Vater eines Sohnes kennt er viele Aspekte aus eigener Anschauung.