Über die Hälfte der Deutschen steht der aktuellen Inflation mit großen bis sehr großen Sorgen gegenüber. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Pricing- und Vertriebsberatung Prof. Roll & Pastuch – Management Consultants. Vor allem im Energiesektor rechnen über 90 Prozent in Zukunft mit zunehmenden Preisen für Gas, Heizöl, Strom sowie Kraftstoff. Die Strategien, um dieser Entwicklung zu begegnen, fallen laut Umfrageergebnissen unterschiedlich aus.

Im Schnitt wollen

  • rund 31 Prozent der Befragten die Ausgaben (zum Beispiel für den Lebensmittel- oder Konsumgütereinkauf oder den Urlaub) reduzieren.
  • 20 Prozent wollen weniger Geld ansparen, etwa im Rahmen der Altersvorsorge.
  • Neun Prozent beabsichtigen, ihre Einkünfte, beispielsweise durch bezahlte Überstunden oder neue Arbeitsstellen mit besserem Lohn, zu erhöhen.

Gerade bei Gütern des täglichen Bedarfs sehen Befragte mit einem monatlichen Einkommen von unter 3.000 Euro einen signifikant höheren Handlungsdruck.

Die Befragung wurde von Prof. Roll & Pastuch (www.roll-pastuch.de) online innerhalb einer repräsentativen Stichprobe von 1.000 Personen der deutschen Wohnbevölkerung im März 2022 vorgenommen.

Previous articlePlüschhasen und Co. zum Osterfest 2022
Next articleEin Bärchengruß zum Osterfest von Selecta