Julien Laporte ist Geschäftsführer von Béaba Family
Julien Laporte ist Geschäftsführer von Béaba Family

Die französische Firmengruppe Béaba Family hat Ende Oktober 2022 das spanische Unternehmen hinter der Marke Suavinex erworben. Die Babymarke mit Hauptsitz in Alicante ist nach eigenen Angaben Marktführer in Spanien. Zum Sortiment zählen u. a. Babyflaschen, Schnuller, sowie Körperpflegeprodukte für Babys und Mütter.

Gemeinsam mit Suavinex möchte Béaba Family zum europäischen Marktführer in der Branche aufsteigen und die weltweiten Aktivitäten ausbauen. Ein Fokus soll dabei auf dem Segment der Babyernährung liegen.

Julien Laporte, CEO von Béaba, sagt zur Übernahme: „Wir glauben fest an die Qualität der Suavinex-Produkte und an  die Marktführerschaft im spanischen Markt. Deshalb freuen wir uns über diese Gelegenheit, zwei fantastische Marken zu konsolidieren.“

Suavinex wurde 1980 gegründet, hat seitdem zahlreiche patentierte Produkte entwickelt und sich einen treuen Kundenstamm aufgebaut. Die spanische Babymarke Nummer 1 verfügt über ein eigenes Team von Ingenieuren und Technikern. Das Unternehmen hält Produktionsstätten in der Slowakei und in Spanien. Bisher zählen neben Spanien insbesondere Italien, Frankreich und China zu den wichtigsten Vertriebsregionen. Über verschiedene Distributoren sind die Suavinex-Produkte weltweit erhältlich.

Unter dem Dach der Béaba Family ist die Marke künftig verstärkt auch im deutschsprachigen Raum verfügbar.

Bei der Produktentwicklung legt Suavinex Wert auf Qualität und Sicherheit. Alle Flaschensauger und Schnuller sind von der Spanischen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (SEOP) zugelassen.

Zu den Suavinex-Innovationen zählt ein 1988 in Pionierarbeit entwickeltes Sauger-System für Babyfläschchen. Dieses lässt sich in drei Stufen so verstellen, das der Flüssigkeitsfluss aus dem Milchfläschchen an die Sauggeschwindigkeit und Art der Nahrung des Babys angepasst wird.

Im Jahr 2018 brachte das Unternehmen die Produktreihe Zero.Zero auf den Markt. Sie besteht aus Anti-Kolik-Babyflaschen und Saugern mit patentierter forschungsbasierter Technologie – angelehnt an die natürliche Beschaffenheit der Mutterbrust.

Das französische Unternehmen Béaba mit Sitz in Bellignat und Paris entwickelt und vertreibt bereits seit über 30 Jahren innovative Baby- und Kleinkindprodukte. Geschäftsführer des Unternehmens ist Julien Laporte. Aktuell sind 100 Mitarbeiter an acht Standorten weltweit beschäftigt und 2019 wurde ein Gesamtumsatz von rund 50 Millionen Euro erwirtschaftet.

Die Béaba Familie wurde vor über elf Jahren gegründet und umfasst heute neben Béaba die Marken Childhome und Redcastle. 2021 wurde die deutsche Kinderwagen-Marke Bonavi übernommen. 

Previous articleMit Lässig ganz gepflegt kuscheln
Next articleMundhygiene für Babys von Nip – made in Germany