Die mehrheitlich zur Tengelmann-Gruppe gehörende Erstausstattungskette Babymarkt.de aus Dortmund hat das Jahr 2016 mit einem hohen Umsatzzuwachs von über 60 Prozent abgeschlossen. Dabei überstieg der Umsatz erstmals die 100-Millionen-Euro-Schwelle und belief sich auf 127,7 Millionen Euro.

Babymarkt-Filiale in EssenRellinghausen

2015 hatte das Wachstum zwar auch zweistellig, aber im Vergleich bescheidener bei rund elf Prozent gelegen. Im letzten Jahr stieg die Anzahl der Mitarbeiter um gut ein Drittel auf 354 Personen.

Als Gründe für das starke Zulegen werden im Geschäftsbericht der Tengelmann-Gruppe Relaunches der  deutschen und internationalen Webshops sowie eine starke TV-Kampagne angegeben. Die TV-Kampagne wurde durch einen sogenannten „Media-for-Equity-Deal“ mit der Sendergruppe ProSiebenSat.1 ermöglich. Dadurch erhielt Babymarkt.de ein umfangreiches Werbe-Volumen im Fernsehen und gewährte im Gegenzug Anteile an dem Unternehmen, die bei rund elf Prozent gelegen haben sollen. Die dadurch ermöglichte TV-Präsenz von Babymarkt.de trug wesentlich zum starken Wachstum des Erstausstatters bei.

Allein in Europa betreibt Babymarkt.de 13 Online-Shops und will weitere Märkte wie Spanien und Norwegen erschließen. Auch legte das China-Geschäft stark zu, das sich verdreifacht hat. Das sich auch die sechs stationären Geschäfte in Deutschland gut entwickeln, sollen zukünftig weitere Shops in Deutschland eröffnet werden.