Mushie

Das Label Mushie wurde 2018 von Mushie und Levi Feigenson in den USA in Houston gegründet – mit 1.500 US-Dollar Startkapital und vom leer stehenden Gästezimmer aus. Der im Amerikanischen durch den Gleichklang mit dem Adjektiv „mushy“ zu einer Babymarke gut passende Vorname von Mushie steuert auf natürliche Weise zur Unternehmensgründung bei.

Und Babyprodukte zu entwickeln, kann nicht schwer gefallen sein, da beide Gründer jeweils acht Geschwister hatten. Familie steckt ihnen also im Blut.

Zur Gründung führt, wie so oft, die eigene Erfahrung. Denn im Rahmen ihrer zweiten Schwangerschaft musste Mushie gesundheitsbedingt die Arbeit niederlegen – und nutzte die Zeit, die besten Babyprodukte auszuwählen. Doch Levi und Mushie fanden, dass sich in den gängigen Sortimente zu selten ebenso ästhetisch ansprechende wie praktische und zugleich sichere Produkte finden ließen. Zeitgleich mit dem zweiten Sohn erblicket also die Marke „Mushie“ das Licht der Welt.

Die Produkte, die auf natürlichem, nachhaltige Ressourcen setzen, erinnern nicht n ur an vergleichbare Brands zumeist aus Skandinavien. Tatsächlich werden Sie ebenso in Houston (USA) wie auch in Schweden entwickelt. Die Produktion erfolgt in Ländern wie Dänemark und der Türkei sowie in Asien.

Kern des Sortiment sind Baby-Lätzchen aus Silikon, handgemacht Schnuller-Clips, Bio-Muselinwindeln sowie Essgeschirr und Spielzeuge für Kinder.

Über den Markennamen

Mushie ist der Name der Gründerin. Als sie nach Amerika zog, fragten sie die Menschen, ob ihr Name "mushy" bedeute, was auf Englisch "sentimental" bezeichnet. Für ein Label für Babyprodukte schien das gleich auch ein passender Name zu sein.

 

Weitere Infos zu Mushie

Gründungsjahr

2018

Website

Instagram

Beiträge zur Marke

Mushie kann’s skandinavisch

Im Jahr 2018 gründete Mushie Stambler Feigenson zusammen mit ihrem Mann Levi das gleichnamige Label "Mushie", um ästhetisch ebenso ansprechende wie praktische und zugleich sichere Produkte für Babys zu entwickeln....

Vorheriger ArtikelDianetti
Nächster ArtikelMP Denmark