Während die Messelandschaft in den letzten Wochen durch Meldungen von Absagen geprägt war, erweist sich die deutsche Veranstalterszene – nach heutigem Stand – als verlässlich. Zwar mussten einige Termine nach hinten verschoben werden, doch ansonsten ist die Ausrichtung aller bekannten Events bestätigt worden. Die 4-kidz.eu bekräftigt mit seinem jetzt erschienenen Katalog, dass hierzulande ab Ende Juli geordert werden kann.

In den letzten Jahren wurde die Sommerrunde im Juni immer durch die Pitti Bimbo in Florenz eröffnet (abgesagt), das Ordertreiben in Deutschland begann dann rund um die Playtime Paris (abgesagt) und klang mit der CIFF Youth (abgesagt) im August aus.

Doch dieses Jahr ist es durch die Auswirkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie anders. Die großen Messen wurden zuerst nach hinten verschoben und dann abgesagt. Da kein Veranstalter nach vielen Monaten ohne jegliches Messegeschäft bei laufenden Kosten eine Event leichtfertig streicht, haben die verhaltenen Anmeldungen von Seiten der Aussteller die Organisatoren veranlasst, die Sommerrunde 2020 ausfallen zu lassen. Ersatzweise haben einige Veranstalter digitale Ausstellungen angekündigt.

Immer wieder wird die deutsche Orderszene als zersplittert und kleinteilig kritisiert. Zentrale Events wie die Children’s Fashion Cologne in Köln konnten sich nicht durchsetzen. Doch offenbar liegt in der dezentralen Ausrichtung durch regionale Veranstalter eine Kraft, die sich gerade jetzt im Sommer 2020 zeigt. Denn während die großen Events ausfallen, werden – so der Stand heute – in Deutschland alle Veranstalter ihre Türen öffnen.

Den Auftakt dazu wird Ende Juli 2020 die 4-kidz.eu im Haus der Euromoda in Neuss machen. Der Charakter des Hauses mit seinem Showrooms bietet in der aktuellen Zeit den Vorzug, die Verkehrswege, Orderflächen und Hygieneregeln optimal zur Sicherheit aller ausgestalten zu können.

Bereits im Juni hatte das Team um Centermanager Dirk P. Goeldner die festiven Ordertagen im Haus ausgerichtet. Die Veranstaltung hat gezeigt, dass sich Besucher und Aussteller sicher treffen und miteinander über die kommende Saison austauschen können.

Nun steht mit der 4.kidz.eu die nächste Veranstaltung an – und die ersten Ordertage in Deutschland in diesem Sommer. Wie in jeder Saison erscheint dazu ein Katalog, der sich bereits jetzt zur Vorbereitung von Terminen einsehen lässt.

Der auch digital erhältliche Katalog verzeichnet auf rund 40 Seiten alle Aussteller und präsentierten Marken der Veranstaltung. Mit Bildern aus ausgewählten neuen Kollektionen können sich Fachbesucher auf die neue Orderrunde einstimmen.

Knapp 20 temporäre Aussteller ergänzen die rund zwei Dutzend im Haus ganzjährig festen Showroom-Betreiber aus dem Segment der Kindermode. Insgesamt sind gut 100 Marken vor Ort.