Was noch im Sommer 2021 klappte, musste im Februar 2021 abgesagt werden - die Supreme Kids findet nicht mehr statt.
Was noch im Sommer 2021 klappte, musste im Februar 2021 abgesagt werden – die Supreme Kids findet nicht mehr statt.

Was sich sich schon in der letzten Woche abgezeichnet hatte, ist seit heute offiziell: Die Supreme Kids wird nicht wie zuletzt geplant am 22. bis zum 24. Februar 2021 stattfinden, sondern wurde vom Veranstalter jetzt endgültig abgesagt.

Bereits vor einigen Tagen war die Veranstaltung „Women&Men“ abgesagt worden, was darauf hindeutete, dass für die Kids-Veranstaltung ein ähnliches Schicksal zu erwarten wäre. Auch hatte unsere Redaktion in den letzten Tagen von mehreren ausländische Marken erfahren, dass diese schon über eine anstehende Absage der Supreme Kids benachrichtigt worden waren.

Nun also hat der Veranstalter The Supreme Group in einer von heute datierenden Pressemitteilung offiziell bestätigt, dass die Supreme Kids keine Orderveranstaltung zu den A/W-21-/22-Kollektionen ausrichten wird.

Man habe zwischenzeitig „nochmalig erweiterte Hygienekonzepte für die Supreme Showroom-Konzepte Kids und Body&Beach“ bei den zuständigen Behörden der Stadt München eingereicht, dennoch aber keine Genehmigung zur Durchführung dieser beiden Konzepte erwirken können.

Aus der Begründung der Behörden gehe hervor, dass der Entscheid einer „Verbreitung der neuen Virus-Variante B.1.1.7. im Stadtgebiet München und der damit verbundenen erhöhten Fallsterblichkeit und einem signifikant erhöhten Übertragungsrisikos geschuldet“ sei.

Aline Müller-Schade, Geschäftsführerin der The Supreme Group, kommentiert die Absage wie folgt: „Es ist die Unvorhersehbarkeit und Kurzfristigkeit der Entscheidung der Behörden, die uns sehr zusetzt und die Arbeit des gesamten Teams zu einer Herkulesaufgabe hat wachsen lassen.

Es ist auch sehr bedauerlich, dass in Deutschland mit zweierlei Maß gemessen wird. Wir waren in Düsseldorf zu unserer Supreme Showrooms Women&Men sehr positiv gestimmt, dass dieses Konzept auch im Freistaat Bayern Akzeptanz und Anwendung finden kann, aber nach langem hin und her, wurde uns diese Hoffnung genommen.“

Ursprünglich war die Supreme Kids für den 29. bis 31. Januar 2021 angesetzt gewesen, dann aber im Zuge des sich abzeichnenden Lockdowns um einen Monat auf Ende Februar verschoben worden. Auch sollte sich das Konzept von einer im letzten Sommer nur in vorab zu reservierenden Time-Slots zu besuchenden Veranstaltung zu einem „Showroom“-Event wandeln. Mit dem Termin zu Ende Februar war zudem auch die Ausrichtung vom Wochenende komplett auf Werktage verlegt.

Doch anders als klassische Fashion-Center wie das Euromoda mit seiner Veranstaltung 4-Kidz.eu, die am 17.und 18. Januar 2021ausgerichtet wurde, bieten die Veranstaltungshallen in München am Ende keine klar abgetrennten Räumlichkeiten.

Zuletzt konnte vor nur einer Woche noch die Kindermoden Nord in Hamburg durchgeführt werden, die mit der Supreme Kids vergleichbar in Messehallen ausgerichtet wird. Aktuell startet die Quarterkids in Schkeuditz, die räumlich im Fashion-Center über klar abgetrennte Bereiche pro Aussteller verfügt. Zudem wurde hier der Veranstaltungszeitraum noch einmal deutlich gestreckt, sodass Besucher sich vorab um einen festen Termin kümmern müssen.

Das Supreme-Team hofft nun darauf, dass die weitere Entwicklung es erlaubt, in der Sommersaison die Türen wieder wie gewohnt zu öffnen. Allerdings wurde noch kein Termin für die Supreme Kids im Sommer mitgeteilt.