Innatex setzt im Sommer 2016 auf die Kraft von Bildern

0

Die Fachmesse Innatex möchte Hersteller aus dem Segment nachhaltig produzierter Bekleidung, Schuhe und Heimtextilien stärker unterstützen und durch verstärkte digitale Aktivitäten eine größere Bekanntheit verschaffen. Das Social-Media-Team postet während des Veranstaltungszeitraums vom 30. Juli bis zum 1. August 2016 zahlreiche Fotos grüner Trendmode auf Facebook, Instagram und Twitter. Der Veranstalter produziert in Zusammenarbeit mit seinen Kunden Ausstellerclips, die auf YouTube veröffentlicht werden.

Ein Videoclip der Expertendiskussion vom Messesonntag zum Thema „Neue Chancen durch digitale Medien ­­– wie Digitalisierung unsere Kommunikation verändert“ wird ebenfalls auf dem Innatex-YouTube-Kanal zu sehen sein. Zudem werden Mode- und Nachhaltigkeitsblogger eingeladen, sich ein Bild von der weltweit nach Unternehmensangaben langjährigsten und größten Messe für nachhaltige Textilien zu machen. So hält Kirsten Brodde, Fashion-Bloggerin von „Grüne Mode“ unter www.kirstenbrodde.de, Greenpeace-Campaignerin und Chefin der weltweiten Detox-Kampagne, einen Impulsvortrag.

Zur 39. Ausgabe der Innatex zeigen über 250 Modemarken aus den Bereichen DOB, HAKA und Kindermode sowie Accessoires und Heimtextilien auf einer Fläche von 11.000 Quadratmetern Neuigkeiten und Trends der SS17-Saison. Einkäufer schätzen das kompakte und familiäre Format mit der großen Auswahl an nachhaltigen Marken. Auf Fashion-Shows am Samstag und Sonntag zeigen renommierte langjährige Aussteller sowie Newcomer, den sogenannten Design Discoveries, die kommenden Looks.

Aus den Bewerbungen zur Fashion-Show wurden neun Labels als Design-Entdeckungen der 39. Innatex ausgezeichnet: Avour, Dhara Natura, Geniestreich-Jeans, Kipepeo Clothing, nice to meet me, Maathai Organic, SNORK Copenhagen, tinéba und THTC – The Hemp Trading Company.

Dass die Messe das Thema Nachhaltigkeit auch als Ausrichter ernst nimmt, zeigt sich in einem Projekt, bei dem Messe und Aussteller ein Klimaschutzprojekt unterstützen. Die beteiligten Aussteller und Messe spenden pro Quadatemeter Messestand, der sich im Frühjahr auf 4.500 Euro addierte. Die Spende floss in den Wiederaufbau der Infrastruktur von Dörfern in Nepal, die durch die Erdbeben im Frühjahr 2015 zerstört wurden. Auch für Einkäufer von Kinderbekleidung hat sich die Innatex zu einer zentralen Orderplattform entwickelt.

Rund 45 Aussteller mit KOB-Produkten sind vertreten, darunter Marken wie Cosilana, Didymos, Enfant Terrible, Engel Natur, Fred’s World by Green Cotton, Frugi, loud + proud, mamalila, Maxomorra, Müsli by Green Cotton, Selana, Sense Organics oder Toby Tiger. Im Kinderschuhbereich sind unter anderem Anna und Paul, Easy Peasy, Kavat, Nanga und Pololo vertreten.

Comments are closed.