Was wir zu "Audi" haben ...

Suche
BMW

Protection of Children in Cars im November 2022

Der TÜV Süd Akademie lädt in der Zeit vom 30. November bis zum 2. Dezember 2022 zum 20. Mal zur Tagung Protection of Children in Cars in München ein. Die Expertenveranstaltung gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen weltweit zur Entwicklung und zum Testen von Kindersitzen, zu Biomechanik und zu gesetzlichen

Zum Beitrag »
Mercedes-Benz

Alles auf Deutschland

Während die meisten Marken in Fernost produzieren, hat Britax Römer nach der Fertigung nun auch die Entwicklung in Deutschland zentralisiert.  Wenn das weltweit agierende Unternehmen Britax Römer nicht nur den größten Teil der europäischen Fertigung, sondern auch die weltweite Entwicklung in Deutschland konzentriert, spricht das für das Team aus Leipheim. Aber „Made

Zum Beitrag »
Takata

Takata heißt künftig Joyson Safety Systems

Das japanische Unternehmen Takata, das hierzulande nicht nur als Zulieferer von Airbag-Systemen für die Automobilindustrie, sondern auch als Hersteller von Autokindersitzen der Premiumklasse bekannt ist, wurde verkauft und firmiert künftig als Joyson Safety Systems. Damit wechselt die Eigentümerschaft des ehemals japanischen, 1933 gegründeten Familienunternehmens in die Hände mehrheitlich chinesischer Eigentümer. Takata

Zum Beitrag »
Takata mit weiterem Nachweis für eine hohe Hautfreundlichkeit durch Hohenstein Institute
Oeko-Tex

Takata weist für Autositze Hautfreundlichkeit ­mit Hohenstein-Zertifikat aus

Dem Autositzhersteller Takata wird von den Hohenstein Instituten das Qualitätslabel „Hautfreundlich“ für die Kindersitzbezüge ausgestellt. Das Unternehmen, das sowohl für führende Automobilhersteller wie Audi Autositze fertigt als auch seit 2015 unter der eigenen Marke Sitze im Premiumsegment anbietet, verfügt für seine Produkte auch über Oeko-Tex-Zertifikate. Takata zielt darauf, durch beide

Zum Beitrag »
Takata meldete im Juni 2017 Insolvenz an - nicht aber für die europäischen Standorte
Takata

Takata ist insolvent – Autositze für Kinder sind nicht betroffen

Am 26. Juni 2017 teilte die Konzernspitze des 1933 gegründeten Unternehmens Takata die Insolvenz des japanischen Mutterkonzern als  auch der  US-Tochter TK Holdings mit. Als Gründe werden die  Verfahren wegen fehlerhafter Airbags, die das Unternehmen neben Sicherheitsgurten sowie Rückhaltesysteme für Kinder produziert, und die immensen Kosten für etwa weltweit 100 Millionen Fahrzeugrückrufe

Zum Beitrag »

Oder entdecken Sie einfach unsere neuesten Beiträge ...

Liewood richtet Strategie neu aus und besetzt Vorstandsriege neu
Personalien

Liewood baut Führungsriege um

Seit April 2023 erweitern drei neue Mitglieder den Vorstand des dänischen Unternehmens Liewood. Der neue Vorstand wird von dem Vorsitzenden Jimmi King Mortensen angeleitet und

Weiterlesen »